Aufmüpfig gezwitschert

Wörter des Jahres können auch andere.

So die Amis (2009: tweet, 2010: app) oder die Niederländer (immer gerne mit einem leichten Hang zum Anstößigen – siehe „swaffelen“, Wort des Jahres 2008). Aber auch die Nachbarn im Süden finden, dass es das eine oder andere Wort verdient hat, am Ende des Jahres noch mal im Scheinwerferlicht zu stehen. Allerdings mit deutlich sozialkritischer Tendenz. „Ausschaffung“ (im Sinne von Rückführung) machten die Schweizer 2010 zum Jahreswort, bei den Menschen aus der Region um Wien hingegen wurde „Humane Abschiebung“ im gleichen Jahr zum Unwort des Jahres gekürt.

© 2019 Ein MarketPress.com Theme